Get Adobe Flash player

Versorgung und Versorgungsarten

Bei der Versorgung von Tieren sehe ich keinen Unterschied zum Menschen.
Jedes Tier ist unterschiedlich, was eine individuelle Versorgung voraussetzt. Durch spezielle Orthesen kann man Versteifungen des Gelenkes in vielen Fällen vermeiden. Amputationen können durch Prothesen versorgt werden, welche die kontralaterale Seite (die gesunde Seite des Tieres) schonen.
Die Lebensqualität kann deutlich gesteigert und eine Einschläferung des Tieres vermieden werden! Die Versorgung führe ich im Pfotikum in Zusammenarbeit mit der Unterstützung von Kerstin Skaberna (Tierphysiotherapeutin) durch.

Versorgungsarten

Bandagen:

 

  • Schutz bei Verletzungen

  • Arthrose

  • Muskelatrophie

  • Bänderläsionen

  • Kreuzbandrupturen

Orthesen:

 

  • Lähmungen

  • Unfallverletzungen

  • Frakturen

  • Bänderschwäche oder Bänderläsionen

  • Verkürzungsausgleich

  • schwere Muskelatrophie

  • Fehlstellungen von Gliedmaßen

  • Arthrosen der verschiedenen Gelenke

  • postoperative Ruhigstellungen

  • schwere Gelenkatrophie

Prothesen:

 

  • Teilamputation oder Amputation eines Beines